Al-Anood – Leinen los für Sindbads Erbin

KIKA, 2017, 25 min.

Al-Anood lebt mit ihrer Familie in der kleinen Hafenstadt Sur an der Küste des Omans. Sie ist zwölf Jahre alt und hat einen ungewöhnlichen Traum: Al-Anood möchte für ihr Land eine Olympische Medaille im Segeln gewinnen.

Das Segeln hat im Oman eine lange Tradition. Das Land liegt im Südosten der Arabischen Halbinsel, auf dem Seeweg zwischen Ostafrika und Indien. Im Laufe der Jahre avancierten die omanischen Seefahrer zu Pionieren in der Kunst der Navigation. Ihre abenteuerlichen Geschichten verdichteten sich zu dem berühmten Märchen von Sindbad dem Seefahrer, der der Legende nach im Oman geboren worden sein soll. Damit auch die nächste Generation die nautischen Traditionen weiterführt, hat Sultan Qabus ibn Said verschiedene Segelprogramme ins Leben gerufen. Al-Anood ist eines von 11.000 Kindern, das regelmäßig trainiert und hofft, eines Tages für den Olympia-Kader ausgewählt zu werden.

Die Autorin Nadja Frenz begleitet Al-Anood für die KIKA-Reihe „Schau in meine Welt“ und ermöglicht uns seltene Einblicke in den omanischen Alltag: wir erleben das Mädchen nicht nur beim Segeltraining und bei anderen Freizeitaktivitäten, sondern auch zuhause im Kreise ihrer Familie – ein Blick in die Privatsphäre der Frauen, der Kamerateams in muslimischen Länder in der Regel nicht möglich ist.

Buch und Regie: Nadja Frenz
Kamera: Torben Müller
Ton: Bea Müller
Producerin: Simone Owczarek
Redaktion: Thomas Miles, KiKA
Produzenten: Sandra Maischberger, Matthias Martens

2018-06-08T13:56:39+00:00