Manuel Down Under

ZDF/ARTE, 2018, 5×26 min.

Mit dem Rucksack durch Australien reisen – das ist der Traum von Manuel Zube und Julius Werner aus Kiel. Das Besondere: Manuel hat das Down-Syndrom. Julius ist Sozialarbeiter und kennt Manuel schon lange. „Manuel Down Under“ begleitet den zweimonatigen Roadtrip, bei dem beide viel über sich und Inklusion auf dem fünften Kontinent erfahren.

„Manuel Down Under“ ist eine 5-teilige Reihe über eine besondere Freundschaft. Und ein Plädoyer dafür, Vorurteile gegenüber Menschen mit Behinderungen abzubauen. Der sonst oft als Kriegsberichterstatter arbeitende Autor und Kameramann Carsten Stormer ist hier auf seiner ungewöhnlichsten Mission unterwegs: Er hat Julius und Manuel mit der Kamera von Melbourne über das Outback bis nach Brisbane begleitet. Dabei muss Manuel unzählige Herausforderungen meistern: neue Leute kennenlernen, Englisch sprechen, auf Berge klettern und unter freiem Sternenhimmel schlafen.

Ob und wie es möglich ist, die Grenzen zu überwinden, die eine Behinderung darstellen kann, ist eine wichtige Fragestellung des Mehrteilers: Manuel trifft Menschen, die selbst eine Behinderung haben und Ungewöhnliches leisten: Sie spielen Theater, machen Musik auf großen Festivals oder leiten ihre eigene Firma. Gemeinsam mit Manuel und Julius lernen wir auf unterhaltsame Weise viel über Australien – und noch mehr über Inklusion, aber auch was Freundschaft bedeutet. Liebeskummer und Heimweh, Glückstränen und Freudensprünge – was Manuel und Julius auf dieser Reise erleben, ist die ganze Bandbreite der Gefühle vor der grandiosen Kulisse Australiens.

Buch & Regie: Carsten Stormer, Simone Owczarek
Redaktion ZDF /Arte: Linde Dehner
Producerin: Nadja Frenz
Produzenten: Sandra Maischberger und OnnO Ehlers
Produktionsfirma: Vincent TV

2018-10-19T12:33:21+00:00